06.04.2016  |    Hinterlasse ein Kommentar

Kantonalvorstand unterbreitet Delegiertenversammlung einen Zweiervorschlag mit KR Konrad Langhart und NR Claudio Zanetti

Parteileitung und Kantonalvorstand der SVP des Kantons Zürich unterbreiten der kantonalen Delegiertenversammlung vom 28. April 2016 in Pfungen grossmehrheitlich einen Zweiervorschlag zur Wahl des Parteipräsidiums. Der Zweiervorschlag beinhaltet die Kandidaturen von Kantonsrat Konrad Langhart, Oberstammheim und Nationalrat Claudio Zanetti, Gossau.

Parteileitung und Kantonalvorstand sehen in beiden Kandidaten ausgewiesene Persönlichkeiten, welche den Zielen der SVP zum Durchbruch verhelfen. Einerseits braucht es die Arbeit in den Bezirken und den Sektionen zugunsten einer gut verwurzelten Partei, andererseits muss sich die SVP mit ihren bürgerlichen Zielen entsprechend auch Gehör verschaffen.

Weiter hat der Kantonalvorstand die Nein-Parole zur Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ beschlossen. Ebenso Nein sagt die SVP zur Volksinitiative „Pro Service public“. Die weiteren Abstimmungsparolen wird die Delegiertenversammlung am 28. April fassen.

Lebenslauf Claudio Zanetti (PDF)
Lebenslauf Konrad Langhart (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.