01.11.2016  |    Hinterlasse ein Kommentar

Einsatz der SVP belohnt – Meilenstein für Innovation und Unternehmertum im Kanton Zürich

Der Einsatz der SVP, für Start-up Firmen im Kanton Zürich konkurrenzfähige steuerliche Rahmenbedingungen zu schaffen, hat sich gelohnt! In einer Medienmitteilung informierte heute die Zürcher Finanzdirektion darüber, dass in Erfüllung eines Postulates von SVP, FDP und CVP das Vorgehen bei der Bewertung von Wertpapieren und Guthaben von Start-ups neu und klar geregelt wurde.

Zusätzlich wurde ebenfalls in Anlehnung an den erwähnten Vorstoss erstmals in der Schweiz eine Definition darüber erlassen, welche Unternehmen als Start-Up Firmen bezeichnet werden können.

Die SVP ist erfreut über die rasche und praxisorientierte Neuordnung der Besteuerung von innovativen, hoch technologisierten Firmen im Kanton Zürich. Damit wird erreicht, dass Firmengründer nicht mehr gezwungen werden, ihre Unternehmensanteile zu verkaufen oder sich Private Equity Firmen in die Hände zu begeben, nur um damit Vermögenssteuern auf Buchgewinnen  bezahlen zu können.

Mit diesem Meilenstein für Innovation und Unternehmertum im Kanton Zürich wird die Zusammenarbeit zwischen ETH, Universität und Firmengründern gestärkt. Gerade mit Blick auf das Hochlohnland wird hiermit eine hervorragende Grundlage für neue Arbeitsplätze geschaffen. Davon wird indirekt auch das herkömmliche Gewerbe profitieren können.

Die SVP des Kantons Zürich ist überzeugt davon, dass nur attraktive, wirtschaftliche Rahmenbedingungen langfristig und nachhaltig Arbeitsplätze schaffen, zum Wohle unseres Kantons und der Bevölkerung. Diesem Umstand trägt offenbar auch der Regierungsrat entsprechend Rechnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.