Mitmachen

Factsheet

Als PDF downloaden

Augangslage

In den letzten Jahren wurden Demonstrationen zu einer immensen Belastung für die Zürcher Bevölkerung. Von Klimaklebern bis zu gewalttätigen Extremisten in der Innenstadt mussten die Zürcher vieles erdulden. Die Regierung hat bis jetzt keine Anstalten gemacht sich dem Problem anzunehmen – im Gegenteil: die Stadt Zürich hat die Bewilligungspflicht, welche sie so oder so nicht durchsetzt, sogar noch gelockert! Wir müssen endlich gegen diese Missstände vorgehen – deswegen hat die Junge SVP des Kantons Zürich die Anti-Chaoten-Initiative lanciert. Am 3. März 2024 werden wir darüber abstimmen.

Warum braucht es die Anti-Chaoten-Initiative?

Insbesondere die Stadt Zürich ist zum Paradies für gewalttätige Chaoten geworden. Dazu einige Zahlen:

  • 2021 fanden in der Stadt Zürich 360 Demonstrationen/Kundgebungen statt – ein Drittel davon unbewilligt;
  • Im Zeitraum von 2015-2022 sind dabei Einsatzkosten von fast CHF 24’000’000.- entstanden (wobei die jährlichen Kosten in diesem Zeitraum um 44% gestiegen sind);
  • In den Jahren 2021 + 2022 wurden dabei 73’702 Einsatzstunden der Stadtpolizei Zürich verursacht.

Was möchte die Anti-Chaoten-Initiative?

  • Demonstrationen sollen grundsätzlich einer Bewilligungspflicht unterliegen;
  • Teilnehmer und Organisatoren von unbewilligten und gewalttätigen Demonstrationen sollen die verursachten Kosten (Einsatzkosten/Sachschäden) selbst tragen müssen;
  • Wer eine bewilligte Demonstration stört (z.B. durch Gewaltausübung) soll die entstehenden Einsatzkosten ebenfalls mittragen müssen;
  • Die Kosten für Räumungen von besetzten Liegenschaften sind beteiligten Personen und Organisationen zu verrechnen.

Weitere Infos auf https://www.anti-chaoten-initiative.ch.

Weitere Artikel zum Thema

Artikel
Artikel teilen
25.01.2024, von Sandro Strässle
Obwohl Bewilligungen einfach zu erhalten sind, nimmt die Zahl unbewilligter Demonstrationen seit Jahren zu – mit exzessiven... mehr lesen
Artikel
Artikel teilen
18.01.2024, von Daniel Rickenbacher
Das Gewaltpotenzial des Linksextremismus steigt. Die SVP Kanton Zürich hat verschiedene Massnahmen vorgeschlagen, um die Gefahr zu... mehr lesen
Artikel
Artikel teilen
14.09.2023, von Nina Fehr Düsel
Die Kriminalität steigt. Höhere Sträfen wären dringend angezeigt. Leider hat es das Parlament dieses Jahr versäumt, das... mehr lesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden