Mitmachen
Artikel

Chaotische Zustände im Amt für Justizvollzug

Mit grossem Erstaunen nimmt die SVP des Kantons Zürich davon Kenntnis, dass Regierungsrat Notter Herrn Andreas Werren als interimistischen Leiter des Amtes für Justizvollzug für die erkrankte Frau Breitenmoser engagiert hat. Dieses Engagement ist ein weiterer Beweis für die chaotischen Zustände im Amt für Justizvollzug.

In jedem normalen Grossbetrieb, egal ob staatlich oder privat, hat der Chef einen Stellvertreter oder Stellvertreterin, welche die Aufgaben im Falle einer Krankheit übernehmen kann. Das Zurückgreifen auf den alten Chef ist Zeichen der Hilflosigkeit und der Überforderung seitens des Departementsvorstehers, welcher seinen Laden offensichtlich nicht im Griff hat.

Die SVP-Kantonsratsfraktion wird am Montag eine Anfrage einreichen, in welcher darüber Auskunft verlangt wird, weshalb im Amt für Justizvollzug keine ordentliche Stellvertretung vorhanden ist. Ein spezielles Augenmerk wird auch darauf gerichtet sein, wie hoch die Entschädigung für Herrn Werren ausfallen wird, nachdem dieser offensichtlich auf Beraterbasis seine alte Funktion wieder aufnehmen wird.

Für Fragen: Kantonsrat Alfred Heer, Fraktionspräsident 079 416 99 82

Medienmitteilung vom 9. März 2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#sicherheitspolitik
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden