Mitmachen
Artikel

Das beste Ross aus dem Stall geholt

Nationalrat Dr. Christoph Blocher unterstrich die Bedeutung, die eine ungeteilte Standesstimme für den Kanton
Zürich hat. Von der Politik derjenigen Parteien, die ständig neue Ausgaben und neue Steuern verlangen, sei der
Kanton Zürich als finanz- und wirtschaftsstarker Kanton ganz besonders betroffen. Deshalb brauche es heute mehr
denn je eine gewichtige Persönlichkeit, die ernst genommen wird und die die Interessen des Kantons beim Bund
kompetent wahren könne. Mit Regierungsrat Hans Hofmann habe die SVP das beste Ross für die Ständeratswahl
aus dem Stall geholt. Der Kanton Zürich werde mit Hans Hofmann einen hervorragenden Vertreter im Ständerat ha-
ben.
Die Nomination Regierungsrat Hans Hofmanns durch die anwesenden 305 Delegierten erfolgte einstimmig und mit
grossem Applaus. In seinen Dankesworten führte Hans Hofmann aus, dass er das Ständeratsamt nicht als Ruhe-
kissen nach dem Rücktritt aus dem Regierungsamt, sondern als neue Herausforderung verstehe. Er sei willens,
sein volles Engagement für den Stand Zürich in Bern einzubringen und einen Beitrag zum Abbau des Anti-Zürich-
Reflexes zu leisten.
In seiner Beurteilung der Gemeindewahlen im Kanton Zürich hob Nationalrat Dr. Christoph Blocher die Kontinuität
des Erfolges der SVP hervor. Nationalrat Hans Fehr, scheidender Parteisekretär, präsentierte eine statistische Aus-
wertung, aus der hervorging, dass die SVP in allen zwölf Kantonalzürcher Parlamentsgemeinden deutlich an Wäh-
leranteil gewonnen hat. Die besten Resultate konnten dort erzielt werden, wo in den Ortssektionen am meisten
gearbeitet wurde. Nach Auffassung von Christoph Blocher haben die Gemeindewahlen gezeigt, dass der Kurs der
Partei stimmt. Die SVP sei erfolgreich angetreten gegen die Dekadenz in der politischen Landschaft. Allerdings
müsse in denjenigen Ortsparteien, die bei den Wahlen nicht zugelegt haben, über die Bücher gegangen werden.
Die SVP brauche belastbare Parteivertreter, die in der Lage sind, Druck und Spannungen auszuhalten.
Im weiteren wurde an der Versammlung der langjährige Parteisekretär, Nationalrat Hans Fehr, verabschiedet. Na-
tionalrat Christoph Blocher würdigte eingehend die Verdienste Fehrs, dessen 13 Jahre währende Tätigkeit und des-
sen unermüdlicher Einsatz für die Interessen der Partei massgeblich für den Aufstieg und Erfolg der Zürcher SVP
mitverantwortlich sind.Delegiertenversammlung der SVP vom 20. März 1998 nominiert Regierungsrat Hans Hofmann als Stände-
ratskandidatenAn der ausserordentlichen Versammlung vom Freitag, 20. März 1998, haben die Delegierten der SVP
des Kantons Zürich einstimmig Regierungsrat Hans Hofmann für den durch Monika Webers Rücktritt frei
werdenden Sitz als Ständeratskandidaten nomi-niert. Die Delegiertenversammlung gab ausserdem Ge-
legenheit für eine Beurteilung der Gemeindewahlen durch den Parteipräsidenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#wahlen
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden