Mitmachen
Artikel

Lancierung eines Referendum gegen 6,1-Mio.-Kredit für Sexual- und Gewaltstraftäter

Die Geschäftsleitung der SVP hat nun entschieden, gegen die Vorlage das Referendum einzureichen. Am heuti-
gen Tag ist mit der Sammlung der Unterschriften begonnen worden. Die SVP lehnt das Millionenprojekt unter an-
derem deshalb ab, weil sie die Kosten von jährlich 1,2 Mio. Franken für die Therapierung von 16 Sexual- und Ge-
waltstraftätern als überrissen erachtet. Im weiteren vertritt die SVP die Auffassung, dass psychiatrisch zu betreu-
ende Sexual- und Gewaltstraftäter nicht in ein Gefängnis, sondern in die geschlossene Abteilung einer psychiatri-
schen Klinik gehören. Durch das Referendum der SVP erhält die Stimmbevölkerung des Kantons Zürich nun end-
lich einmal die Gelegenheit, sich zum Strafvollzug, der von einer übertriebenen Psychiatrie- und Therapiegläubig-
keit geprägt und dem Grundsatz „Resozialisierung um jeden Preis“ verpflichtet ist, an der Urne zu äussern.Der Zürcher Kantonsrat hat bekanntlich am 27. April 1998 mit 86 gegen 67 Stimmen einen Kredit von 6,1
Mio. Franken für einen fünfjährigen Versuch zur Behandlung von maximal 16 Sexual- und Gewaltstraf-
tätern in der Strafanstalt Pöschwies gutgeheissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#sicherheitspolitik
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden