Mitmachen
Artikel

SVP begrüsst Kurskorrektur durch den Gesamtregierungsrat

Die SVP ist erfreut, dass der Gesamtregierungsrat endlich wieder entschlossen die Interessen des Universitätsspitals und des Kantons Zürich im Rahmen der interkantonalen Gespräche so vertreten will, dass das USZ das Zentrum für hochspezialisierte Medizin bleiben kann. Positiv zu bewerten ist die Tatsache, dass der Kanton Zürich dafür verbündete Ostschweizer Kantone in diesen Verhandlungen gewinnen konnte. Die SVP Fraktion unterstützt den Regierungsrat in diesen Bestrebungen, die nicht nur für das USZ sondern auch für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Zürich von Bedeutung sind.
Im weiteren begrüsst die SVP die Aufhebung des Moratoriums für Herztransplantationen am USZ. Mit der Ernennung von Dr. Michele Genoni zum Klinikdirektor für Herz- und Gefässchirurgie hofft die SVP, dass die notwendige Ruhe an dieser Klinik des USZ einkehren wird. Die Laissez-faire-Politik der Gesundheitsdirektion hat mit den heute bekannt gegebenen Entscheidungen der Zürcher Regierung nun hoffentlich ein Ende gefunden.
Es wurden heute zwei positive Entscheide durch den Regierungsrat vermittelt, welche aber nötig wurden, nachdem die Gesundheitsdirektion die Interessen des Kantons Zürich und des USZ lange Zeit nicht so vertreten hat, wie dies die Regierung heute bekannt gegeben hat. Auch verschiedene Fragen über die Nichtwahl von Prof. Carrel, die mangelhafte Kommunikation und die Überforderung der Gesundheitsdirektion und der Spitaldirektorin nach dem tragischen Fall „Voser“ müssen noch beantwortet werden. Zu beantworten gilt auch der enorme Verschleiss an Führungspersonal in den vergangenen Jahren am USZ. Das neue Gesetz über das USZ wird die Strukturen verbessern. Aber damit die neuen Strukturen auch greifen können, braucht es aber auch eine verbesserte Kultur am USZ. Damit diese eingeführt werden kann, ist die offene Frage, wieso in grossen Teilen ein nicht befriedigendes Arbeitsklima am USZ herrscht, zu klären und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.Ende der Laisser-faire-Politik der Gesundheitsdirektion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#sozialpolitik
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden