Mitmachen
Artikel

SVP schickt das bewährte Duo Markus Kägi/Ernst Stocker in die Regierungswahlen 2015

Die Partei beschloss zudem ein Klares Nein zur Einheitskasse.

Parolen als PDF
Die SVP des Kantons Zürich hat am Mittwochabend einstimmig das Duo Markus Kägi und Ernst Stocker für die Regierungsratswahlen 2015 nominiert. Die Partei beschloss weiter ein Klares Nein zur Einheitskasse sowie ein Nein zu noch mehr Vorschriften im kantonalen Planungs- und Baugesetz (Mindestanteil preisgünstiger Wohnraum). Schliesslich sagen die 252 Delegierten auch Nein zur Finanzierung des Trams Hardbrücke (Behördenreferendum der SVP-Fraktion).
Dier SVP-Delegierten fassten in Illnau die Parolen zu den Volksabstimmungen vom 28. September 2014: Zur eidg. Volksinitiative «Für eine öffentliche Krankenkasse» (Einheitskasse) wurde die NEIN-Parole mit 249:0 bei drei Enthaltungen gefasst.
Zur kantonalen Vorlage im Planungs- und Baugesetz (Mindestanteil preisgünstiger Wohnraum) wurde einstimmig die NEIN-Parole gefasst.
Die JA-Parole zur eidg. Volksinitiative «Schluss mit der MwSt-Diskriminierung des Gastgewerbes!» hatten die Parteileitung und der Kantonalvorstand bereits am 8. Juli 2014 beschlossen.
Schliesslich unterstützen die SVP-Delegierten einstimmig das Behördenreferendum der SVP-Kantonsratsfraktion gegen das Tram Hardbrücke. Der genaue Abstimmungstermin steht noch nicht fest.
Parolen als PDF
parolen-homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#svp
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden