Mitmachen
Artikel

Virologen, Epidemiologen, Marxologen

Zu Corona, Grippe und Wirtschaft äussert sich im «Sonntagsblick» der emeritierte Sozialhistoriker Jakob Tanner, seinerzeit Mitautor der Schrift «Krise: Zufall oder Fol-ge des Kapitalismus, eine Einführung aus marxistischer Sicht». Nach den Virologen und Epidemiologen melden sich jetzt auch noch die Marxologen. Ein Tanner-Doktorand beschreibt «Schädlinge» wie «Pilze, Viren und Bakterien» als «wissenschaftliches und politisches Konstrukt» sowie als «gesellschaftliches Dispositiv».

Je gelehrter, desto verkehrter. Die Corona-Krankheit ist weder wissenschaftliches oder politisches Konstrukt noch gesellschaftliches Dispositiv. Sondern leider eine real existierende, hoch ansteckende Viruserkrankung. Weiter befindet der pensionierte Universitätsprofessor Jakob Tanner: «Je länger der Lockdown, desto besser für die Wirtschaft.» Tanner hat zwar noch nie im Leben in der Wirtschaft gearbeitet, weiss aber ganz genau, «dass ein Lockdown selbst aus wirtschaftlicher Optik sinnvoll ist».

 

Der 69-jährige marxistische Universitätsprofessor verzehrt eine fette Rente und muss bis zum Lebensende keine materiellen Probleme befürchten. Als Mitglied der Bergier-Kommission steckte er 311’531 Steuerfranken ein, ohne zum 26-bändigen Bericht eine einzige Zeile beizutragen. Jetzt sagt der Staatspensionär Tanner den Hundertausenden von Werktätigen, die um ihre Existenz kämpfen und deren Arbeitsplätze gerade vernichtet werden: Seid froh, wenn grosse Teile der Wirtschaft so lange wie möglich verboten sind, denn das stärkt die Wirtschaft.

 

Auch hat Professor Jakob Tanner herausgefunden, dass das Truppenaufgebot anlässlich des Generalstreiks von 1918 angesichts der herrschenden Grippepandemie «das Gegenteil des Versammlungsverbots und eine epidemiologisch bedenkliche Konzentration» gewesen sei. Die Versammlungen der linken Streikenden hingen hätten «dazu beigetragen, dass die Ansteckungskurve ab Mitte November wieder abflachte». Das Grippevirus hat sich also bei den bösen Soldaten verbreitet, bei den lieben Demonstranten aber achtungsvoll zurückgezogen. In Wahrheit haben die Grippe-Infektionen schon seit Mitte Oktober 1918 – also schon einen Monat vor dem Generalstreik – ständig abgenommen. Das Beispiel von Jakob Tanner zeigt, wie ein marxistischer Professor aus seinen Vorurteilen eine Wissenschaft bastelt.

 

Artikel teilen
Kategorien
#zürcher bote
über den Autor
Christoph Mörgeli
SVP (ZH)
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden