Mitmachen
Artikel

Wahlen 2015: Markus Kägi und Ernst Stocker wieder in den Regierungsrat

Die SVP des Kantons Zürich hat heute anlässlich einer Medienkonferenz im Industriepark Oberwinterthur den Startschuss für die Regierungsratswahlen 2015 gegeben.

Die SVP des Kantons Zürich hat heute anlässlich einer Medienkonferenz im Industriepark Oberwinterthur den Startschuss für die Regierungsratswahlen 2015 gegeben. Sie tritt mit einem bewährten Duo zu den Exekutivwahlen an. Den jeweiligen Komitees gehören zahlreiche Vertreter der Wirtschaft an. Landauf landab werden die beiden SVP-Regierungsräte sich in den kommenden Wochen der Bevölkerung für ihre Wiederwahl empfehlen.
Die beiden SVP-Regierungsräte steigen mit dem Motto „Stabilität und Sicherheit“ in den Wahlkampf 2015. Baudirektor Markus Kägi ist seit 2007 Mitglied des Regierungsrates. „Stabilität und Sicherheit“, das sind nicht einfach zwei Schlagworte. „Wir wollen einen stabilen und sicheren Kanton Zürich in jeder Hinsicht, ob auf dem Land oder in der Stadt, ob wir von der Energieversorgung reden, von guter Luft, sauberem Wasser oder von hochwertigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen“, sagte Kägi in seiner Stellungnahme.
Albert Leiser, Direktor des Hauseigentümerverbandes (HEV) Stadt und Kanton Zürich, empfahl Markus Kägi zur Wiederwahl unter dem Motto „zuverlässig, engagiert, mit Sinn für das Machbare“. Markus Kägi sei als Regierungsrat ein „zielorientierter Schaffer“. Er realisiere Lösungen, welche den Interessen aller Beteiligten bestmöglich gerecht würden, ohne dabei die Gesamtinteressen des Kantons aus den Augen zu verlieren. Das lasse sich an vielen Projekten belegen, welche klar Kägis Handschrift tragen würden, erklärte Leiser.
Regierungsrat Ernst Stocker ist seit 2010 im Amt. Der Volkswirtschaftsdirektor unterstrich vor allem die wirtschaftliche Bedeutung von international tätigen Unternehmungen. Zürich sei der Wirtschaftsmotor der Schweiz. Damit dies so bleibe, müssten die politischen Rahmenbedingungen wirtschaftsfreundlich gestaltet werden. Das sei eine der wichtigsten Aufgaben eines bürgerlichen Regierungsrates.
Truls Toggenburger, schätzt es als Bürger und Unternehmer, dass Volkswirtschaftsdirektor Ernst Stocker die Bedingungen für einen prosperierenden und lebenswerten Kanton erhalten und schaffen will. „Er will, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons Zürich Arbeit finden und dass die Unternehmungen sich mit Innovationen und unter klaren, transparenten Rahmenbedingungen entwickeln können“, so Toggenburger. Er bezeichnete Ernst Stocker als hartnäckigen Vertreter der Zürcher Interessen auf Bundesebene und auf internationalem Parkett.

Referate

Referat Markus Kägi (PDF)
Präsentation Ernst Stocker (PDF)
Referat Albert Leiser (PDF)
Referat Truls Toggenburger (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#wahlen
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Zürich, Lagerstrasse 14, 8600 Dübendorf
Telefon
044 217 77 66
Fax
044 217 77 65
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden